leistung_li.jpg
leistung_mitte.jpg
leistung_re.jpg

Nachsorge

Nach Abschluss einer auf Heilung ausgerichteten Behandlung (Operation, Strahlentherapie, Chemotherapie) beginnt bei den meisten Tumorerkrankungen oder Leukämien die sog. Nachsorge.

Sie soll z.B. durch die Therapie aufgetretene Nebenwirkungen erkennen, um sie möglichst zu beheben. Außerdem dient die Nachsorge der Erkennung eines evtl. Rückfalls (Rezidiv). Darüber hinaus soll der Patient einen Ansprechpartner für Fragen und Probleme haben.

Wir führen die Nachsorge in enger Abstimmung und Kooperation mit Ihrem Hausarzt, Gynäkologen bzw. Urologen durch.

Im Vordergrund steht dabei das Gespräch (Anamnese), bei dem evtl. Beschwerden wie Hitzewallungen, Nachtschweiß, Hautveränderungen, Appetitmangel, Gewichtsverlust etc. abgefragt werden. Darüber hinaus erfolgt eine körperliche Untersuchung, bei der u.a. nach Knoten oder Schwellungen gesucht oder die Lymphknoten abgetastet werden.

Bei einigen Tumorerkrankungen werden im Rahmen der Nachsorge zusätzlich Blutuntersuchungen (Tumormarker, Blutbild etc.) sowie technische Verfahren wie Ultraschall, Röntgen, Computertomographie etc. eingesetzt.

Die Ergebnisse der Nachsorgeuntersuchungen werden mit Ihnen besprochen, in der Akte sowie im Nachsorgepass dokumentiert und im Rahmen des Krebsregistergesetzes an das Tumorzentrum Regensburg übermittelt.

Sprechzeiten

Öffnungszeiten um die Weihnachtstage
Unsere Stammpraxis ist am 21.12.18 und 28.12.18 geschlossen!

Zwischen den Feiertagen sind wir am 27.12.18 für Sie da!

Stammpraxis:

Montag bis Donnerstag
08:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 16:00 Uhr

Freitag
08:00 - 12:30 Uhr

Sprechzeiten der Filiale

 

Stammpraxis
Facharztzentrum Regensburg
Hildegard-v.-Bingen-Str. 1
93053 Regensburg
Tel. 0941. 20 60 30 40

Standort Schwandorf
Regensburger Straße 26
92421 Schwandorf
Tel. 09431. 4703980